Jessica Alba: Biografie, Filme, Steckbrief, Wiki

Jessica Alba

© David Gabber / PRPhotos.com

Jessica Alba

Jessica Alba Lebenslauf: Alle Infos zur Schauspielerin & Model: Alter, Größe, Wohnort, Familie, Geburtstag, Facebook, Twitter, Bilder, News.. Jessica Alba

Jessica Alba Biografie

Die junge Schauspielerin Jessica Maria Alba wurde in Pomona am 28. April 1981 geboren. Sie ist 1,69 m groß und ihre Spitznamen sind unter anderem Sky Angel und Albz. Bereits mit 16 schloss Jessica Alba die Highschool ab.

Steckbrief

Name Jessica Alba
Beruf Schauspieler, Unternehmer
Geburtstag 28.04.1981 (34 Jahre)
Sternzeichen Stier
Geburtsort Pomona / Kalifornien (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika,Kanada,Mexiko
Größe 168 cm
Gewicht 57 kg
(Ex-)Partner Mark Wahlberg, Michael Weatherly, Scott Caan
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Webseite http://jessicaalba.org/
Facebook https://www.facebook.com/JessicaAlba
Twitter https://twitter.com/jessicaalba
Instagram https://instagram.com/jessicaalba/

Jessica Alba Lebenslauf

Jessica Alba ist seit 2008 mit Cash Warren verheiratet und hat zwei Kinder, außerdem ist sie die kleine Schwester von Joshua Alba. Jessica spielt gerne Golf und hat ein Gänseblümchen Tattoo im Nacken. Sie war zuvor mit Michael Weatherly, bekannt aus Navy CIS und Dark Angel, verlobt. Die Wurzeln ihrer Familie sind sehr multikulturell, ihr Vater Mark David hat jüdische und Mexikanische Wurzeln. Ihre Mutter Catherine wiederum hat deutsche und dänische Wurzeln. Als Kind lebte Jessica Alba in Mississippi. Durch die Arbeit des Vaters aber, er arbeitete bei der AirForce, zogen sie oft um, unter anderem wohnte sie in Kalifornien und Texas, als sie neun war ließen sie sich dann endgültig in Südkalifornien nieder.

Privatleben & Karriere von Jessica Alba

Schon im Alter von 12 Jahren nahm Jessica Alba den ersten Schauspielunterricht, obwohl sie seit ihrer frühen Kindheit davon träumte Schauspielerin zu werden. Sehr schnell danach stand sie schon bei einem Agenten unter Vertrag und studierte später an der renommierten Atlantic Theater Company. Der erste Film in dem Jessica Alba mitspielte war 1994 Ferien Total verrückt, auch in der bekannten Nickelodeon Serie "Was ist los mit Alex Mack"  hatte sie eine Rolle bekommen. In der TV-Serie Flipper die neuen Abenteuer ergatterte sie auch eine Rolle und wurde auch für die zweite Staffel eingestellt. Von 1995 bis 1997 verbrachte sie für die Flipper Serie in Australien mit Filmaufnahmen. 1995 war Jessica Alba auch in Venus Rising zu sehen, außerdem in der Talkshow The Dini Petty Show. Bereits 1999 startete sie mit den Aufnahmen für P.U.N.K.S, 1997 sah man sie in Brookly South, 1999 in zwei Episoden von Beverly Hills, 90210 und dann 1998 auch in zwei Folgen des Love Boats. Ihre erste richtig große Rolle hatte sie mit dem Drama Honey, mittlerweile hat sie in ca. 25 Filmen mitgespielt. Sie war in Sin City zu sehen und in den Fantastic Four. Mit den Fantastic Four wurden über 300 Millionen $ eingespielt.

Filme

Jessica Alba spielte in dem Kinoerfolg Valentistag, außerdem in the Killer Inside Me, Machete und in Spy Kids mit. Sie war auch eine Stimme in dem Animationsfilm Nix wie weg vom Planeten Erde. Ihre SciFi Serie Dark Angel, in der sie von 2000 an spielte, wurde leider schon nach zwei Staffeln abgesetzt, in Dark Angel spielte sie zusammen mit ihrem Bruder. Jessica Alba gewann den Nickelodeon Kids Choice Award für die Fantastic Four, den Teen Choice Award für ihre Rolle in Dark Angel und war für den Golden Globe und den People’s Choice Award nominiert. Sie bekam auch den MTV Movie Award, gewann die Fashion Icon Auszeichnung den ALMA Award. Sie war schon Nr. 1 auf der Maxim’s Babe List und wurde zur fünft sexiesten Frau gewählt. 2003 wurde sie von Ashton Kutcher in der MTV Serie Punck’d reingelegt. Sie sagt von sich selber ein sehr bescheidener und schlichter Mensch zu sein und würde deswegen niemals Nacktfotos von sich machen lassen. Da sie bereits mit 12 Jahren um ihr Gewicht besorgt war, fing Jessica Alba an ihr Essen selber zu kochen.

Jessica Alba Filmografie

  • 1994: Ferien total verrückt (Camp Nowhere)
  • 1994: Was ist los mit Alex Mack? (The Secret World of Alex Mack, Fernsehserie, drei Folgen)
  • 1995: Venus Rising
  • 1995–1998: Flippers neue Abenteuer (Flipper, Fernsehserie, 27 Folgen)
  • 1996: Junge Schicksale (ABC Afterschool Specials, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1996: Chicago Hope – Endstation Hoffnung (Chicago Hope, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1998: Beverly Hills, 90210 (Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 1998: Brooklyn South (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1998: Love Boat – Auf zu neuen Ufern (Love Boat: The Next Wave, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1999: Fünf Freunde in geheimer Mission (P.U.N.K.S)
  • 1999: Ungeküsst (Never Been Kissed)
  • 1999: Die Killerhand (Idle Hands)
  • 2000: Paranoid – 48 Stunden in seiner Gewalt (Paranoid)
  • 2000–2002: Dark Angel (Fernsehserie, 42 Folgen)
  • 2003: Selima und John (The Sleeping Dictionary)
  • 2003: Honey
  • 2003: MADtv (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2005: Into the Blue
  • 2005: Sin City
  • 2005: Fantastic Four
  • 2007: Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer
  • 2007: Das 10 Gebote Movie (The Ten)
  • 2007: Der Glücksbringer (Good Luck Chuck)
  • 2007: Awake
  • 2007: Bill
  • 2008: The Eye
  • 2008: Der Love Guru (The Love Guru)
  • 2009: Das Büro (The Office, Fernsehserie, eine Folge)
  • 2010: Valentinstag (Valentine’s Day)
  • 2010: Machete
  • 2010: The Killer Inside Me
  • 2010: Meine Frau, unsere Kinder und ich (Little Fockers)
  • 2010: An Invisible Sign
  • 2010: Saturday Night Live (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2011: Spy Kids – Alle Zeit der Welt (Spy Kids: All the Time in the World in 4D)
  • 2013: A.C.O.D.
  • 2013: Nix wie weg – vom Planeten Erde (Escape from Planet Earth, Stimme)
  • 2013: Machete Kills
  • 2014: Sin City: A Dame to Kill For

Auszeichnungen von Jessica Alba

  • 2000: Saturn Award in der Kategorie Best Actress on Television für Dark Angel
  • 2001: TV Guide Awards in der Kategorie Breakout Star of the Year für Dark Angel
  • 2001: Teen Choice Awards in der Kategorie Choice Actress für Dark Angel
  • 2002: Bravo Otto in Bronze in der Kategorie TV-Star weiblich
  • 2005: Bravo Otto in Bronze in der Kategorie Kinostars weiblich
  • 2006: Beste Sexy Darstellung, MTV Movie Awards
  • 2006: Nominierung Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Hauptdarstellerin für Fantastic Four und Into the Blue
  • 2007: Erster Platz auf der Liste der 100 Sexiest Women der Zeitschrift FHM
  • 2008: Nominierung Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Schauspielerin für Awake, Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer und Der Glücksbringer und in der Kategorie Schlechtestes Filmpaar in denselben Filmen (jeweils gemeinsam mit dem jeweiligen Filmpartner)
  • 2009: Nominierung Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Schauspielerin für The Eye und Der Love Guru
  • 2011: Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Nebendarstellerin für The Killer Inside Me, Meine Frau, unsere Kinder und ich, Machete und Valentinstag

Video: Sexy Striptease

Das könnte Sie auch interessieren