EM 2016 Teilnehmer - Qualifizierte Mannschaften kämpfen um den Gruppensieg

von Hengst, Tom veröffentlicht

EM 2016 Teilnehmer - Qualifizierte Mannschaften kämpfen um den Gruppensieg

© UEFA

EM 2016 Teilnehmer - Qualifizierte Mannschaften kämpfen um den Gruppensieg

EM 2016: in neun Gruppen spielen um die Turnierteilnahme 53 Mannschaften Insgesamt 24 Teilnehmer können ein Ticket zur EM lösen. Gastgeberland der EM 2016 ist Frankreich.

Bereits 20 Mannschaften haben sich als Teilnehmer zur EM 2016 qualifiziert. Qualifiziert sind alle Gruppenersten-, -zweiten und der beste -dritte. In den nun folgenden Play-offs werden unter den weiteren acht Gruppendritten die vier besten als Teilnehmer ausgespielt.

EM 2016 Gruppen: qualifizierte Mannschaften überraschten mit spannenden Spielen

In den regulären Spielen zur Qualifikation um die Teilnahme an der EM 2016 hat Deutschland seine Erfolgsserie fortsetzen können. Lediglich das Spiel gegen Georgien viel knapper aus als erwartet und gegen Republik Irland und Polen wurden Punkte abgegeben. Niederlande und Griechenland sind überraschend bereits in der regulären Spielzeit ausgeschieden. Damit fahren zwei Fußballnationen nicht nach Frankreich. Für weitere Überraschungen sorgten Mannschaften aus Island, Albanien und Nordirland, die sich als Teilnehmer bei der EM 2016 bereits jetzt qualifiziert haben. Grundsätzlich gilt, es gibt in Europa keine Fußballzwerge mehr.

EM 2016: 20 Teilnehmer stehen fest.

Von den 24 Teilnehmern bei der EM 2016 in Frankreich stehen 20 Mannschaften fest. Ihr Ticket nach Frankreich haben folgende Mannschaften bereits gelöst: Albanien, Belgien, Deutschland, England, Frankreich (Gastgeber), Island, Italien, Kroatien, Nordirland, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Türkei, Wales. Frankreich befindet sich bereits seit längerem in der Vorbereitung zur EM 2016 als Gastgeber.

EM 2016: für echte Überraschungen sorgten diesmal andere Mannschaften und echte Fußballzwerge

Als größte Überraschung gilt die Qualifikation Islands. Island feiert sein Debüt bei einer EM. In Gruppe A hat sich Island als Gruppenzweiter nach Tschechien qualifiziert. Für eine weitere Überraschung sorgte Nordirland, die sich in Gruppe F vor Rumänien und Ungarn als Gruppenerster qualifiziert haben. Griechenland belegte in dieser Gruppe Platz 6. Weitere Erstlinge bei einer EM sind: Wales, Albanien, Slowakei und Österreich.

EM 2016: acht Mannschaften sind bei den Play-offs

Vom 12. bis 17. November 2015 tragen die acht Gruppendritten die Play-off-Spiele zur EM 2016 aus. Als bester Gruppendritter hat sich die Mannschaft der Türkei bereis qualifiziert. Ausgelost werden die Partien am 18. Oktober 2015. Diese Spiele stehen dieses Jahr unter dem Motto: "Week of Football". Teilnehmer um den Einzug zur EM 2016 sind: Gruppe B: Bosnien-Herzegowina, Gruppe C: Ukraine, Gruppe D: Irland, Gruppe E: Slowenien, Gruppe F: Ungarn, Gruppe G:, Schweden, Gruppe H: Kroatien, Gruppe I: Dänemark. 2016 ist das erstemal, dass 24 europäische Mannschaften an einer EM teilnehmen. Damit reagiert die UEFA auf die veränderten Grenzen der Nationalstaaten in Europa.

EM 2016: besonderes Regelwerk für den bestplatzierten Gruppendritten

Nur der beste unter den Gruppendritten muss nicht an den Play-offs teilnehmen. Er hat sich auf dem direkten Weg zur jeweiligen EM qualifiziert. Zur EM 2016 sah es so aus, als hat Ungarn mit 15 Punkten die Nase vor. Doch am Ende wurden die Ungarn von der Türkei überholt. Die Türkei konnte sowohl auf ihren letzten Sieg zurückgreifen, als auch vom Erfolg Kasachstans gegen Lettland profitieren. Mit diesen Erfolgen rutschte in Gruppe A Lettland auf den letzten Platz und Niederlande auf Platz 4. Die Türkei erreichte in dieser Gruppe nicht nur Platz 3, sondern wurde von den neuen Mannschaften auf Platz drei bester Gruppendritter.

EM 2016: Das Gamespiel zur EM diesmal von Konami

In der Vergangenheit lagen die Rechte zur Gamespielumsetzung der EM bei EA Sports. In diesem Jahr hat EA Sports dieses Lizenzenpaket nicht erhalten. Nachfolger von EA Sports ist Konami. Damit ist Konami im offiziellen Besitz der Vidoespiellizenz für UEFA EURO 2016. Bereits jetzt sind die Maskottchen zu sehen und der Song ist veröffentlicht. Ab nächstem Jahr wird es Einzelheiten zur Gamespielumsetzung geben.

Das könnte Sie auch interessieren