Thomas Gottschalk Biografie: Vermögen, Größe, Alter, Wiki

Thomas Gottschalk

© RTL

Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalk Lebenslauf: Infos zum Moderator, Unterhaltungskünstler & Schauspieler: Vermögen, Frau, Alter, Größe, Geburtstag, News.. Mister Haribo...

Thomas Gottschalk Lebenslauf

Informationen zu Thomas Gottschalk: Unterhaltungskünstler, Moderator und Schauspieler: Wohnort, Alter, Größe, Vermögen und Mister Haribo – Thomas Gottschalk Biografie Am 18. Mai 1950 wurde Thomas Johannes Gottschalk in Bamberg geboren und ist ein deutscher Fernseh- und Radiomoderator, sowie Schauspieler und Unterhaltungskünstler. Besonders bekannt wurde er durch die ZDF Fernsehshow „Wetten dass“, die er jahrelang im ZDF moderierte und die Sendung zu einem Zuschauermagneten machte. Sie war mit die erfolgreichste Samstag Abendshow mit zum Teil sehr hohen Einschaltquoten. Hier zeichnete sich sein besonderes Talent aus, mit dem Umgang und den Gesprächen von Prominenten und bekannten Künstlern die regelmäßig in seiner Sendung auftraten. Besonders seine Ausstrahlung und sein ständig wechselnder Kleidungstil machten ihn zu einem sehr bekannten und beliebten Moderator. Infos zu Thomas Gottschalk:

Steckbrief

Name Thomas Gottschalk
Beruf Moderator, Entertainer, Schauspieler, Produzent,Nachrichtensprecher
Geburtstag 18.05.1950
Alter 65 Jahre
Sternzeichen Stier
Geburtsort Bamberg / Bayern
Wohnort Malibu & Berlin
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 192 cm
Gewicht 92 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Vermögen Etwa 85 Millionen Euro
Ehepartnerin Theo Gottschalk (verheiratet seit 1976)
Kinder Tristan und Roman Gottschalk
Geschwister Raphaela (Schwester) und Christoph (Bruder) Gottschalk

Thomas Gottschalk Biografie

Geboren wurde Thomas Gottschalk am 18. Mai 1950 in Bamberg. Im Fränkischen Kulmbach ist er aufgewachsen und machte dort 1971 sein Abitur. Durch ein Stipendium studierte er Geschichte und Germanistik am Grund- und Hauptschullehramt München. Seine Karriere beim Radio startete Thomas Gottschalk 1971 als freier Mitarbeiter beim Jugendfunk des Bayerischen Rundfunks. Nach kleinen Exkurs bei Radio Luxemburg, dort war er als „Mister Morning“ war, moderierte er die RTL Hitparade und kam später als Leiter zu Bayern 3 zurück. Als Moderator im TV schaffte Thomas Gottschalk 1976 seinen Durchbruch mit einer Musikclip Sendung „Szene“ und später dann „Pop-Stop“. 1982 bis 1984 übernahm er die Musikshow Thommys Pop im ZDF im Vorabendprogramm. Die ZDF Sendung „Na sowas“ moderierte Thomas Gottschalk von 1982 bis 1987 und bekam im Jahr 1986 sogar die Goldene Kamera verliehen.

Thomas Gottschalk - Wetten dass... 

Zusammen mit seinem Freund Mike Krüger drehte Thomas Gottschalk einige Filme, wie zum Beispiel Piratensender Powerplay, Die Supernasen, Zwei Nasen tanken Super und die Einsteiger. Später folgen noch Filme bei Mamma Mia, Zärtliche Chaoten 1 und 2, Trabbi goes to Hollywood, Zärtliche Chaoten, Eine Frau namens Harry. Außerdem wirkte er bei Filmen mit wie, Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde und der Zoowärter zusammen mit Hollywood Star Kevin James. In Thomas Gottschalk Biografie und Thomas Gottschalk Lebenslauf ist vermerkt, dass er 1987 die ZDF Sendung Wetten dass von Frank Elstner übernahm. Mit einer kurzen Ausnahme von 1992 bis 1993 moderierte er die Sendung bis 3. Dezember 2011.

Zwischendurch übernahm der Moderator Wolfgang Lippert die Sendung für Thomas Gottschalk. Von 2009 bis 2011 stand ihm als Assistentin Michelle Hunziker zur Seite. Ab dem Jahr 1990 arbeitete Thomas Gottschalk auch noch für den Sender RTL mit einer Personality Show „Gottschalk“. Von 1992 bis 1995 hatte er eine Late Night Show „Gottschalk Late Night“, die 1994 mit einer Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde. Später von 1995 bis 1997 moderierte er bei SAT 1 „Gottschalks Haus Party“. Nach Beendigung seiner Tätigkeit vom Sender SAT 1 ging er wieder zum ZDF. Dort konzentrierte sich Thomas Gottschalk ganz auf die Sendung Wetten dass. Von 2001 bis 2011 moderierte er zudem die Sendung „Spendengala – Ein Herz für Kinder“, die einmal jährlich ausgestrahlt wurde. 2008 war Thomas Gottschalk als Moderator bei „Musical Showstar 2008“ tätig. Außerdem war er Moderator bei „Echo Klassik und dem „ZDF Jahresrückblick“.

Thomas Gottschalk Karriere

In Thomas Gottschalk Biografie und Thomas Gottschalk Lebenslauf ist außerdem vermerkt, dass er 2012 zur ARD wechselte, wo er vier Mal die Woche „Gottschalk Live“ moderierte. Es handelte sich dabei um eine Vorabendsendung mit Gästen aus den Bereichen Entertainment, Kultur und Lifestyle. Außerdem wurden aktuelle Themen des Tages besprochen. Ab dem Herbst 2012 saß Thomas Gottschalk neben Dieter Bohlen und Michelle Hunziker in der Jury vom „Supertalent“. Anfang 2014 übernahm Thomas Gottschalk die Show „30 Jahre RTL“. Seit dem Jahr 2013 ist er zusammen mit Günter Jauch als Spielpartner in der Show „Die Zwei – Gottschalk und Jauch gegen alle“ beim Sender RTL zu sehen. Die Moderation hat dabei Barbara Schöneberger. 2014 lief seine eigene Show „Back to School“ Thomas Gottschalks Klassentreffen bei RTL. Diese Sendung wurde besonders bei jüngeren Zuschauern sehr gut angenommen und war gespickt mit vielen Interessanten Spielen und Wissensfragen. Auch hier traten zahlreiche Prominente aus dem deutschen Fernsehen auf und mussten ihr Wissen unter Beweis stellen.

Thomas Gottschalk Haribo

Seit dem Jahr 2001 ist Thomas Gottschalk ein Ehrenbürger in der Stadt Kulmbach. Außerdem erhielt er im gleichen Jahr den Bayerischen Verdienstorden. Außerdem gab es noch weitere zahlreiche Preise. Thomas Gottschalk machte zudem 24 Jahre Werbung für Haribo. Im Zeitraum von 1991 bis 2014 gab es über 200 Werbesports mit ihm. Insgesamt wurden über 300.000 Spots im Kino und Rundfunk gesendet.

Thomas Gottschalk Vermögen

Wie hoch ist das Vermögen von Thomas Gottschalk wirklich und was verdient er im Jahr? Das Vermögen von Thomas Gottschalk kann nur in etwa geschätzt werden. Die Schätzung beläuft sich auf 85 bis 130 Mio. Euro, wobei etwa 40 Mio. Euro auf den Wert von Immobilien fallen.

Moderationen

  • seit 2013: Die 2  -  Gottschalk & Jauch gegen alle
  • seit 2014: Back To School
  • 1976 - 1979: Szene, Das Erste
  • 1977 - 1981: Telespiele, Das Erste
  • 1978 - 1979: 18 - 19 - Musik, Bayerisches Fernsehen
  • 1980 - 1983: Pop Stop, Bayerisches Fernsehen
  • 1981: Stars in der Manege, Das Erste
  • 1982 - 1984: Thommys Pop - Show
  • 1982 - 1987: Na sowas!
  • 1987 - 1992: Wetten, dass..?
  • 1989 - 1991: Die 2 im Zweiten, ZDF
  • 1990 - 1992: Gottschalk
  • 1992 - 1995: Gottschalk Late Night
  • 1992 - 1995, 1999 & 2003 - 2008: Goldene Kamera
  • 1992 - 1997: Let's Have A Party
  • 1994 - 2011: Wetten, dass..?
  • 1995 - 1997: Gottschalks Hausparty, Sat.1
  • 1996 - 2000: Kinder Wetten, dass..?
  • 1998 - 2000: Gottschalk kommt, Sat.1
  • 2000: Gottschalks TV - Welt
  • 2001 - 2011: Ein Herz für Kinder
  • 2002 - 2004: Gottschalk America
  • Deutscher Fernsehpreis 2004 & 2008
  • 2004: 50 Jahre Rock
  • 2004 - 2005: Gottschalk zieht ein!
  • 2005: Gottschalk & Friends
  • 2007 - 2011: Gottschalks Filmkolumne  -  Ich liebe Kino!, Tele5
  • 2009 - 2010: Menschen
  • 2009 - 2011: Gottschalks Classics, Tele5
  • 2010: Die Nacht mit Thomas Gottschalk und Anna Bosch, Tele5
  • 2010 - 2011: ECHO Klassik
  • 2012: Gottschalk Live, Das Erste
  • 2012: Das Supertalent
  • 2014: 30 Jahre RTL  -  Die große Jubiläumsshow

Auszeichnungen

Seit 2001 ist Thomas Gottschalk Ehrenbürger seiner Heimatstadt Kulmbach, im selben Jahr erhielt er den Bayerischen Verdienstorden. Für seine Arbeit wurde Thomas Gottschalk vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit den folgenden Preisen:

  • Kurt-Magnus-Preis (1978)
  • Goldener Gong für Na sowas! (1983)
  • Pfeifenraucher des Jahres (1985)
  • Goldene Kamera (1986)
  • Telestar (1987)
  • Romy als Beliebtester Showmaster (1990, 1996)
  • Goldenes Schlitzohr (1991)
  • Goldene Kamera für Gottschalk Late Night (1995)
  • Goldener Löwe von RTL Beste TV-Show für Wetten, dass..? (1997)
  • Deutscher Fernsehpreis Beste Show für Wetten, dass..? (gemeinsam mit Viktor Worms und Alexander Arnz) (1999)
  • Bayerischer Fernsehpreis Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten (1999)
  • Goldene Feder (2001)
  • Karl-Valentin-Orden (2001)
  • Medienpreis für Sprachkultur der Gesellschaft für deutsche Sprache (2002)
  • Goldene Kamera Aufnahme in die Hall of Fame von Hörzu (2002)
  • Rose d’Or Goldene Rose für Game-Show-Moderation für Wetten, dass..? (2005)
  • CICERO Rednerpreis (2007)
  • Deutscher Fernsehpreis 2009 – Beste Unterhaltungssendung/Moderation: Wetten, dass..? vom 13. Dezember 2008
  • Grimme-Preis – Ehrenpreis als Auszeichnung für das Lebenswerk (2011)
  • Stern auf dem Boulevard der Stars (2012)
  • Sankt-Georg-Orden Semperopernball (2014)

Filme, Filmografie, Movie

  • 1979: Summer Night Fever
  • 1982: Piratensender Powerplay
  • 1983: Monaco Franze – Der ewige Stenz
  • 1983: Die Supernasen
  • 1984: Heut' abend (Talkshow)
  • 1984: Zwei Nasen tanken Super
  • 1984: Mama Mia – Nur keine Panik
  • 1985: Big Mäc – Heiße Öfen in Afrika
  • 1985: Die Einsteiger
  • 1985: Bolero
  • 1986: Miko – aus der Gosse zu den Sternen
  • 1987: Zärtliche Chaoten 
  • 1988: Zärtliche Chaoten II
  • 1989: Kuck mal, wer da spricht! (Look Who’s Talking, Stimme für Mikey)
  • 1989: Highway Chaoten (Think Big)
  • 1990: Eine Frau namens Harry
  • 1990: Kuck mal, wer da spricht 2 (Look Who’s Talking Too, Stimme für Mikey)
  • 1991: Keep on Running (Autor)
  • 1991: Trabbi goes to Hollywood
  • 1992: Der Ring der Musketiere (Ring of the Musketeers)
  • 1992: Disney Filmparade
  • 1993: Sister Act 2 – In göttlicher Mission (Sister Act 2: Back in the Habit)
  • 1994: Weihnachten mit Willy Wuff (Stimme für Dicker)
  • 1998: Frühstück mit Einstein
  • 1999: Late Show
  • 2002: Joe & Max (Produzent)
  • 2004: Garfield – Der Film (Stimme für Garfield)
  • 2007: Triff die Robinsons (Meet the Robinsons, Stimme für Cornelius Robinson)
  • 2008: 1½ Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde
  • 2009: Sturm der Liebe (Gastauftritt in Folge 895)
  • 2009: Das Traumschiff (Folge 60)
  • 2011: Der Zoowärter (Zookeeper)

Musik (Singles)

  • 1980: GLS United – Rappers Deutsch (Thomas Gottschalk, Frank Laufenberg und Manfred Sexauer)
  • 2001: Thomas Gottschalk & Die Besorgten Väter – What Happened To Rock 'n' Roll
  • 2012: Hubert & Staller (Folge 15)

Thomas Gottschalk - Haribo Werbung

Das könnte Sie auch interessieren