Colbie Caillat

von tom veröffentlicht

Colbie Caillat

© Emiley Schweich / PR Photos

Colbie Caillat

Gibt es MySpace eigentlich noch? In Zeiten, in denen Facebook, Twitter und YouTube als Social-Media-Plattformen dominieren, ist diese Frage erlaubt. Nicht wenige, die richtig gut singen können, hatten jedenfalls seit 2003 via MySpace auf ihr Talent aufmerksam gemacht – Colbie Caillat ist eine von ihnen.

So hatte [shorturl id=2448]die Blondine[/shorturl] dort im Oktober 2006 mehr als 6.000 Fans. Dann wurde Colbie Caillat vom US-Musikmagazin „Rolling Stone“ zu einer der angesagtesten MySpace-Künstlerinnen ernannt, und schwups, die Fanzahl erreichte bald die 100.000er-Marke.

Ihr Debütalbum „Coco“ erschien vor vier Jahren. Darauf ist auch ihr erster Hit „Bubbly“ zu finden. 2009 folgte Album Nummer zwei, das Colbie Caillat mit „Breaktrough“ betitelt hat, und Anfang dieses Jahres wurde „All of You“, der dritte Longplayer veröffentlicht.

Ihre aktuelle Single „Brighter Than the Sun“ gehört zum Soundtrack von „Männerherzen und die ganz ganz große Liebe“ alias „Männerherzen 2“, der ab morgen im Kino läuft – siehe das Colbie-Caillat-Männerherzen-Video unten.

Einen Grammy hat Colbie Caillat mittlerweile schon auf ihrem Preise-Konto: Den gab es 2010 fürs Duett „Lucky“ mit Jason Mraz. Das hat sie, haben wir in gewisser Weise Lauryn Hill und deren Auftritt im Film „Sister Act 2“ zu verdanken. Den hat Colbie Caillat nämlich mit elf Jahren gesehen und beschlossen, Sängerin zu werden.

Ach ja, ihr Nachname wird von den US-Amerikanern „Kalä“ ausgesprochen, also nix mit Französisch. Den Spitznamen „Coco“ hat sie als Kind von ihren Eltern bekommen – ihr Vater hat übrigens zwei Alben der Band Fleetwood Mac mitproduziert. Der Geburtstag des California Girls Colbie Caillat ist der 28. Mai 1985.

Colbie Caillat „Brighter Than the Sun“ für „Männerherzen“ Video

Das könnte Sie auch interessieren