Andrea Petkovic

von tom veröffentlicht

Andrea Petkovic

© Landmark / PR Photos

Andrea Petkovic

Mir ist aufgefallen, dass diese junge Dame in jüngster Zeit ganz schön gepusht wurde von der Zeitung mit den vier Buchstaben: Andrea Petkovic oder richtigerweise Andrea Petković, die Deutschlands Damentennis aufmischt …

So hieß es heute wieder in einem „Bild“-Artikel: „die schöne Hessin“ und „unsere Petko“. Aber wer ist diese Andrea Petkovic eigentlich? Also, geboren wurde sie am 9. September 1987 in Tuzla. Die schöne Brünette mit serbischen Wurzeln ist seit 2011 deutsche Staatsbürgerin. Sie lebt in Griesheim bei Darmstadt.

Mit sechs Jahren ging es für Andrea Petkovic los mit dem Tennis: Ihr Vater, selbst mal Tennisprofi, war damals Trainer in einem Tennisclub in Darmstadt und „lenkte“ seine Tochter Richtung Tennis. Mit 16 Jahren gewann Andrea Petkovic ihr erstes größeres Turnier.

Seitdem kämpft sie sich in der Weltrangliste immer weiter nach oben: Platz 19 ist derzeit ihre Position. Mit Kämpfen auf dem Tenniscourt ist aber seit heute erst mal Schluss, denn [shorturl id=2387]Andrea Petkovic[/shorturl] unterlag 4:6, 1:6 gegen Caroline Wozniacki, die aktuelle Nummer eins im Damentennis, beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart.

Zur Pressekonferenz wurde sie von ihrem Trainer im Rollstuhl geschoben: „Ich wollte damit den Humor der Deutschen testen.“ Und weiter heißt es auf „Bild.de“: „Ich bin kaputt. Der Rollstuhl sollte ein Symbol sein, zeigen wie fertig ich mit der Welt bin. Ich kann echt nicht mehr. Ich wollte damit keinem zu Nahe treten.“ Und: „Ich fühle mich wie 100. Ich bin keine Maschine, werde aber bald eine sein.“

Ob Andrea Petkovic dann auch wie eine aussieht? Jetzt kann sie über die Osterfeiertage aber erst mal verschnaufen und ihren Akku aufladen …

Andrea Petkovic

Das könnte Sie auch interessieren