Sila Sahin nackt im Playboy

Sie ist die erste Deutschtürkin, die sehr, sehr viel Haut auf dem Cover einer deutschen Zeitschrift zeigt: Sila Sahin ist nackt im „Playboy“ zu sehen. Es handelt sich konkret um die Mai-Ausgabe des Männermagazins. Die Eltern von Sila Sahin sollen über die Nacktfotos nicht sehr begeistert sein …

Eigentlich schreibt sich der Name Sila Sahin so: Sıla Şahin. Sie wurde am 3. Dezember 1985 in Berlin, im Stadtteil Spandau, geboren. Ihre Eltern stammen aus der Türkei. Schon zu Schulzeiten stand Sila Sahin auf den Brettern, die die Welt bedeuten, denn sie war Mitglied der Theater AG. Außerdem jobbte sie als Model und nahm Balettunterricht.

Sila Sahin ist gelernte Kosmetikerin. Neben der Ausbildung besuchte sie die Schauspielschule Charlottenburg – in diesem Berliner Stadtteil lebt sie derzeit mit ihrem Freund zusammen. Und der spielt in der gleichen Serie mit wie sie: in „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, allerdings schon ein paar Jahre länger als sie. Es ist Jörg Schlönvoigt.

[shorturl id=2384]Sila Sahin nackt im „Playboy“[/shorturl] dürfte mit Sicherheit nicht nur er super finden, sondern noch so einige Männer mehr, wobei es sexy Sila Sahin Fotos bereits gegeben hat. Aber der Papa und vor allem die Mama von Sila Sahih eher nicht. Sie wurden einen Tag vor Erscheinen des „Playboy“ von ihrer Tochter per Fernsehbotschaft über die Nacktfotos informiert.

„Meine Mutter ist immer noch böse auf mich. Ich konnte sie auch noch gar nicht erreichen“, wird Sila Sahin auf der Homepage von „GZSZ“ zitiert. Mit ihrem Vater habe sie bereits geredet: „Er findet es nun auch nicht so doll, aber er steht zu mir. Er hofft, dass ich mit dem ganzen Druck klarkomme.“

Sila Sahin nackt im „Playboy“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>