Okay, ein Brett mit Warzen war sie nie, aber ordentlich Holz vor der Hütte hatte Nicole Kidman auch zu keinem Zeitpunkt. Seit der Geburt ihrer Tochter Sunday Rose aber schaukelt die Schauspielerin zwei schöne Äpfel vor sich her …

Nicole Kidman ist auch ganz happy über ihre natürliche Brustvergrößerung: „Meine Brüste sind nicht besonders groß. Sie haben jetzt einfach eine normale Größe bekommen. Ich liebe sie und fühle mich sehr weiblich. Wenn man sein ganzes Leben einen eher androgynen Körper hatte, ist es ein schönes Gefühl, Brüste zu haben“, so die zarte Australierin in einem Interview für die Dezember-Ausgabe der US-Zeitschrift „Ladies’ Home Journal“.

Ihrer Karriere hat der Busen auch nicht geschadet. Im Gegenteil: Nicole Kidman erklärte, dass ihre neue Körbchengröße ihr nach der Geburt von Sunday Rose die Rückkehr zur Schauspielerei erleichtert hat.

Mit weniger Oberweite hätte sie wahrscheinlich auch nicht ihre neue Rolle in der Musical-Verfilmung „Nine“ bekommen, in der die Oscarpreisträgerin an der Seite von Ladys wie Sophia Loren, Marion Cotillard, Penélope Cruz, Judi Dench, Stacy Ferguson alias Fergie und Kate Hudson die Muse eines italienischen Filmregisseurs spielt: „Ich hatte wirklich große Brüste, weil ich zu der Zeit noch gestillt habe.“

Nicole Kidman Tribute

Video einbinden: